Daumenkralle ja oder nein?

 

Eigentlich dürfte sich die Frage erübrigen. (Nein!!!)
Denn schon seid dem 01.06.1998 ist es nach dem Tierschutzgesetz verboten. Und der Bundestag hat es am 21.06.02 im Grundgesetz auf genommen. Aber immer noch gibt es Züchter, die die Daumen abnehmen (lassen) oder sie selbst entfernen und damit gegen das Deutsche Tierschutzgesetz verstoßen und somit das Risiko eingehen mit
500 € bis 10000 € bestraft werden können.

 

 

Neben der emotionalen Erleichterung kam dann die Neugier.
Warum sollte man überhaupt ein Körperteil amputieren?

 

Wenn auch Windhunde die Daumenkrallen von Geburt an besitzen, wären sie dann nicht ausgestorben, wenn sie dadurch eine Hetzjagd nicht unverletzt überstanden hätten?
Zum einen sind in dem Daumenzeh nach innen und außengerichtete Rotationsmuskeln, Beuger und Strecker, und feine Nervenzellen die den Fuß und die Zehen Versorgen. Wir hatten noch keine negativen Erfahrungen und soviel ich weiß, einige andere Züchter auch nicht.
Zum anderen haben wir selbst auch Whippets die mit ihren Daumenkrallen über Felder, Stock und Steinen Rennen und sich niemals Verletzungen zugezogen haben..
Auch wurde von Rennleuten angemerkt, dass Whippets beim Coursing in scharfen Kurven den Daumen mit benutzen und es beim Rennen mehr Kapsel als Daumenkrallen Verletzungen gibt.

 

Wir sind froh darüber, dass die Daumen dran bleiben. Das es trotzdem ein paar mehr oder weniger gibt, die die Daumen immer noch abnehmen obwohl sie reine Ausstellungswhippets halten, muss andere Gründe haben.
Also hier wäre die Gefahr einer Verletzung doch noch geringer als bei einem Rennwhippet

 

Es war üblich und - so kennen wir es aus den Anfängen - als eine Vorsichtsmaßnahme die Daumen zu amputieren, weil der Whippet sich sonst zu leicht daran verletzt und das dann viel schlimmer sei als eine kleine Amputation in den ersten Lebenstagen der Welpen.
So hieß es und man glaubte den erfahreneren Windhundfreunden und dem Verband. Gut also um des Whippet willen (um ihn später zu schützen) haben wir fleißig alles abgeschnitten. Das war keine schöne Sache, wir jedenfalls hatten immer jemanden, der es für uns getan hat, weil wir es selbst einfach nicht konnten. Ja ja, es ist schon ein ganz beachtlicher Eingriff. Man stelle sich vor man schneidet Ihnen den Daumen komplett bis zum Wurzelgelenk heraus. Das finden wir persönlich schändlich (
nur weil es schöner aussehen soll?) Einen Hund zu verstümmeln. Es ist so. Man entfernt das gesamte Daumengelenk und nicht nur ein Krällchen.

 

Das Tierschutzgesetz schaffte dann endlich Klarheit und wir mussten nicht mehr, vielmehr wir durften nicht mehr abschneiden. Und ich glaube es ist auch gut so !!!

 

Aber auch im Alltag benutzt der Whippet seinen Daumen.

 

 

Tierschutzgerechte deutsche Whippetpfote: Mit Daumen

 

 

Ästhetisch schön komplett und vor allem nicht verstümmelt.
Alles nur eine Sache der Gewohnheit.

 

Wussten Sie überhaupt, dass Ihrem Whippet ein Daumen fehlt? Würden Sie beim Kauf des Whippets darauf achten, ob der Daumen amputiert ist?
Würden Sie einen Whippet mit oder ohne Daumen vorziehen?

 

Würden Sie den Züchter danach beurteilen, ob er sich Tierschutzgerecht verhält?
Wir finden dass der VDH und die Zuchtvereine die Daumenkrallen Entfernung Verbieten müssten und es nicht nur empfehlen!